Glasskulpturen

Carina Desax  Glas-u. Mosaikkünstlerin

Carina Desax, geboren in Zürich, lebt in Stäfa und arbeitet in ihrem Atelier mit permanentem Showroom in der Halle von Ars Vivendi in Meilen. Im Jahre 1990 nahm sie den Pinsel erstmals so richtig in die Hand und bildete sich in Malkursen weiter. Schon da war in ihren Werken die Liebe zu grossen Farbflächen charakteristisch. Danach folgte eine Auseinandersetzung mit Mosaikkunst, wobei sie an diversen Ausstellungen teilnehmen und Kurse geben durfte (s.unter Mosaik). Nach diesem intensiven Intermezzo hat sie das Malen wieder neu entdeckt, aber nicht wie früher mit Eitempera sondern ihre Passion ist jetzt auch die Hinterglasmalerei. Durch ihre Verbundenheit mit dem Garten war es ihr Ziel, die Hinterglasmalerei dort zu integrieren. Das Interessante daran ist, dass die eigentlich flächige Glasmalerei eine einzigartige Skulptur ergibt. Durch die Transparenz der Farben geht die Bildskulptur in ihre Umgebung über und umgekehrt. Dieses Ineinanderfliessen wird auch durch die Formgebung der Farbflächen unterstützt. Meist stellen sie Figuren dar, denen die Künstlerin Namen von Protagonisten der antiken Mythologie gibt. Mögliche Spiegeleffekte ergeben ein reiches Experimentierfeld, welches sie weiterhin leidenschaftlich erforschen wird!